Fine Art Auction
| 118 Objekte    | 2902 registrierte Bieter 01.06.2020 11:05:46 english english
start   |   anmelden |  kaufen |  verkaufen |  bedingungen |  garantie & sicherheit |  kontakt |  impressum  |  datenschutz

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (106)
Abstraktion nach 45 Expressionismus Figurative Malerei 40-60er Figurative Malerei 70er-heute Fotografie Informel Konkrete Kunst Konzeptkunst/ Minimal Art Pop-Art SPUR ZERO
1900 - 1945  (12)
Abstraktion vor 45 Expressionismus Figurative Malerei 1900-30er Jahre Impressionismus


Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z



1900-1945 > Figurative Malerei 1900-30er Jahre Rudolf Franz Hartogh

Rudolf Franz Hartogh - Öl auf Leinwand

Betrag:
1.730 EUR *

Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
München
119002349

Anfangsgebot:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
1.730 EUR
73
01.06.20 15:00:00 MEZ
( 3h:54m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
  , --     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

* Objekt wird ausschließlich differenzbesteuert verkauft.
Aufgeld, Versandkosten innerhalb der EU und Steuern enthalten. Versandkosten außerhalb der EU auf Anfrage.

Mädchen mit Zöpfen. 1927.
Öl auf Leinwand.
Schertler G 32. 83 x 61 cm (32,6 x 24 in).

Ausdrucksvolles Porträt in dem charakteristischen Stil des Künstlers.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.
Privatsammlung Deutschland.

Rudolf Franz Hartoghs künstlerisches Talent wird früh erkannt und gefördert. Alfred Lichtwark ermöglicht es ihm, nach Berlin zu gehen, um dort sein Kunststudium zu beginnen. Hartogh studiert zunächst als Atelierschüler bei Lovis Corinth und später in Weimar bei Hans Olde und Max Thedy. Im Anschluss ist er fünf Jahre Studierender am Bauhaus in Weimar unter der Leitung von Walter Gropius. Bereits in seiner Jugend beginnt der Künstler zu porträtieren. Dabei gelingt es ihm, das Charakteristische der dargestellten Person ausdrucksvoll wiederzugeben. Zwischen 1915 und 1930 entstehen besonders viele Porträts, meist von Verwandten, Bekannten und Nachbarn. Bei der Dargestellten könnte es sich um eine Schulkameradin der Nichte des Künstlers Wilma Hartogh handeln. Die Entstehungszeit des Bildes liegt in der Hauptzeit seines Schaffens, in der er seinen persönlichen, unverwechselbaren Stil prägt. [LB]

In guter Erhaltung. Mit kleineren Retuschen im Hintergrund und im Bereich des Stuhls. Der Zustandsbericht wurde bei Tageslicht und unter Zuhilfenahme einer UV-Lichtquelle nach
bestem Wissen und Gewissen erstellt.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer und innerhalb der EU kostenloser Transport