Fine Art Auction
| 85 Objekte    | 2946 registrierte Bieter 28.09.2023 13:58:06 english english
start   |   anmelden |  kaufen |  verkaufen |  bedingungen |  garantie & sicherheit |  kontakt |  impressum  |  datenschutz

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (43)
Abstraktion nach 45 Expressionismus Figurative Malerei 70er-heute
1900 - 1945  (42)
Expressionismus Figurative Malerei 1900-30er Jahre


Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z

+++ Bitte beachten Sie unsere Änderungen zur Angabe von Endpreis und Versandkosten +++



1945-heute > Expressionismus Erich Heckel - Biografie

Erich Heckel - Tempera

Startpreis:
30.000 EUR

Schätzpreis:
30.000 EUR
Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
M√ľnchen
121002721

Anfangsgebot:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
30.000 EUR
744
15.10.23 15:01:00 MEZ
(17 Tage, 01h:02m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
Gebot zzgl. 32 % Aufgeld (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage) und Folgerechtsvergütung ohne Umsatzsteuer.
Selbstabholung kostenlos,
versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 144,84 €,
innerhalb der EU 417,32 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

Winterlandschaft. 1948.
Tempera auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. Verso auf dem Keilrahmen signiert, datiert und betitelt. 83 x 96 cm (32,6 x 37,7 in). [JS].

• Eine der seltenen schneebedeckten Winterlandschaften Erich Heckels.
• Nach 20 Jahren die erste Winterlandschaft, die Heckel seit seiner "Erzgebirgslandschaft im Winter" (1928, Hüneke 1928-5) malt.
• 1948 unternimmt Heckel eine Reise in die Schweiz, während der neben dem vorliegenden Gemälde auch das motivgleiche Aquarell "Berge im Winter" (SHG 573) entsteht.
• Heckel malt die Bergwelt von Graubünden: Blick von Fidaz, einem kleinen Ort bei Flims, nach Süden über den Hinterrheingraben auf Kirchalphorn und Wenglispitz.
• Souverän ist Heckels Umgang mit dem sanft durchmodulierten Schwarz-Weiß-Kontrast, aus dem er die tiefenräumliche Komposition entwickelt.
• Stimmungsvoll ist das akzentuierende Sonnenlicht auf dem Bergmassiv im Hintergrund in Kombination mit den teils bedrohlichen und teils luftig-leichten Wolkenformationen.
• 1951 malt Heckel mit "Gebirge im Schnee" (Hüneke 1951-1) eine weitere Winterlandschaft, die sich heute in der Sammlung der Kunsthalle Karlsruhe befindet
.

PROVENIENZ: Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen.
Sammlung Hermann Gerlinger, Würzburg (1986 vom Vorgenannten erworben, verso mit dem Sammlerstempel, Lugt 6032).

AUSSTELLUNG: Secession Darmstadt, Mathildenhöhe Darmstadt, 25.7.-1.9.1948, Nr. 77.
Badische Sezession, VIII. Ausstellung, Kunsthalle Baden-Baden, 15.7.-30.9.1951 / Haus der Kunst, München, 25.10.-23.12.1951, Nr. 89.
Erich Heckel, Pfälzische Landesgewerbeanstalt, Kaiserslautern, 27.7.-25.8.1951, Nr. 10.
Erich Heckel, Galerie Wilhelm Großhennig, Düsseldorf, 8.2.-13.3.1971, S. 39.
Kunst der 1950er Jahre in Baden-Württemberg, Prinz-Max-Palais, Karlsruhe u.a., 1982/83, S. 66.
Erich Heckel, Kunstverein Braunschweig, 9.8.-17.10.1985 (nicht im Kat.).
Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf, Schleswig (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 1995-2001).
Kunstmuseum Moritzburg, Halle an der Saale (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2001-2017).
Buchheim Museum, Bernried (Dauerleihgabe aus der Sammlung Hermann Gerlinger, 2017-2022).
Erich Heckel. Einfühlung und Ausdruck, Buchheim Museum, Bernried, 31.10.2020-7.3.2021, S. 364 (m. Abb.).

LITERATUR: Andreas Hüneke, Erich Heckel. Werkverzeichnis der Gemälde, Wandbilder und Skulpturen, Bd. II (1919-1964), München 2017, S. 304, WVZ-Nr. 1948-5 (m. Abb.).
Paul Vogt, Erich Heckel, Recklinghausen 1965, WVZ-Nr. 1948-9 (m. SW-Abb.).
Heinz Spielmann (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Sammlung Hermann Gerlinger, Stuttgart 1995, S. 341, SHG-Nr. 548 (m. Abb.).
Hermann Gerlinger, Katja Schneider (Hrsg.), Die Maler der Brücke. Bestandskatalog Sammlung Hermann Gerlinger, Halle (Saale) 2005, S. 254, SHG-Nr. 574 (m. Abb.).
Katja Schneider (Hrsg.), Moderne und Gegenwart. Das Kunstmuseum in Halle, München 2008, S. 128.

In guter Erhaltung. An der Unterkante links mit sehr wenigen, winzigen Pünktchenretuschen sowie im rechten Randbereich im Schwarz des berges mit einer kleinen retuschierten Bereibungsspur. Vorrangig im Bereich der Kanten leicht berieben.
Der Zustandsbericht wurde bei Tageslicht und unter Zuhilfenahme einer UV-Lichtquelle nach bestem Wissen und Gewissen erstellt.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer Versand